schuldig bis zum beweis von noch mehr schuld….

wanted_pinkpanther

ihr habt den titel dieses blogs schon richtig gelesen. da hat sich kein fehler eingeschlichen. ihr werdet gleich verstehen, warum ­čśë. ihr wundert euch bestimmt, wie ein kleiner hund auf ein solches blogthema kommt. fragt mich lieber nicht, denn ich wundere mich genauso #wufflgnihihi. mein herrchen war erst einmal nicht sonderlich begeistert, da├č ich mich an ein thema mache, welches unpopul├Ąrer wohl nicht sein k├Ânnte. ich meine selbst bei uns hunden ist der polizeihund im prinzip bekannt als „dein freund und helfer“. ich wei├č ja nicht wo ihr lebt, aber ich bef├╝rchte dieses image hat, betrachtet man es etwas genauer, wohl nur noch einen historischen wert. ich versuche „dieses pferd“ nun nicht von hinten aufzuz├Ąumen und blicke ein wenig zur├╝ck, mit herrchens hilfe wohlgemerkt ein paar j├Ąhrchen mehr als ich auf dem buckel habe #liebguckundschwanzwedel ­čÉÂ.

auch wenn es gef├╝hlt eine ewigkeit her ist, so haben mein herrchen und ich unsere wurzeln bekanntlich in der schweiz. als wir noch in z├╝rich gewohnt haben, durfte ich die bekanntschaft eines richtigen polizeihundes machen. er war schon ein toller kerl. ein sch├Ąferhund und dessen herrchen war staffelf├╝hrer bei der stadtpolizei z├╝rich. beide waren wirklich liebe kerle und ich mu├č daher gleich mal die bemerkung machen, da├č aufgrund dieser bekanntschaften weder mein herrchen noch ich alle ├╝ber den gleichen kamm scheren wollen. es gibt durchwegs auch bei der polizei noch vern├╝nftige und gute menschen, wir bef├╝rchten einfach, da├č dieses ph├Ąnomen allm├Ąhlich eher zur seltenheit wird.

in berlin h├Ârt und liest man immer ├Âfters, wie sich die polizei wilde verfolgungsjagden mit vermeintlichen verbrechern liefert. es ist fast schon gegeben, da├č diese meist in einem debakel und mit verletzten enden. w├Ąren die verletzten nur die ‚b├Âsewichte‘, w├Ąre es vielleicht nur halb so schlimm, tragischerweise sind jedoch meist dritte die leidtragenden. die polizisten, welche meiner meinung oft au├čerhalb jeder verh├Ąltnism├Ą├čigkeit reagieren haben, falls ├╝berhaupt, h├Âchstens disziplinarma├čnahmen zu bef├╝rchten. solche vorf├Ąlle werden aber auch gerne mal unter den teppich gekehrt. warum ich das wei├č? sagen wir einfach, ich mag ein kleiner unscheinbarer hund sein, aber ich habe trotzdem so meine m├Âglichkeiten…. ­čśĆ #breiteshundegrinsen

schlimmer als ein „rennen quer durch die stadt“ sind allerdings aktionen, welche eher an rambo als an polizeiarbeit erinnern. es wird zu oft gleich die waffe gezogen! wir m├╝ssen an dieser stelle vielleicht mal erw├Ąhnen, da├č polizisten in der ausbildung lernen, und es ihnen immer wieder eingetrichtert wird, da├č die waffe die allerletzte option ist. nicht grundlos sind polizisten auch mit anderen mitteln best├╝ckt, wie da z.b. teaser. weiter besteht die anweisung, da├č grunds├Ątzlich auf die beine gezielt werden mu├č, also keines falls auf brust- geschweige denn kopfh├Âhe. warum das so ist, d├╝rfte jedem einleuchten.

nun, es wird nicht jeder fall eines an- oder gar erschossenen t├Ąters ├Âffentlich von der polizei oder in den medien genannt. die leute w├Ąren schockiert um nicht zu sagen best├╝rzt, w├╝rden die inoffiziellen zahlen bekannt. und ja, ich hab auch hier wieder meine quellen.

diese aggressive vorgehensweise passt leider irgendwie in die gesamtsituation unserer derzeitigen gesellschaft. ich hab mich dazu ja schon in einem vorangegangenen blog ge├Ąu├čert. ihr menschen habt da zur zeit ein, sagen wir da mal, defizit welches ihr hoffentlich bald beseitigen werdet. es w├Ąre zumindest w├╝nschenswert.

bekanntlich baut die politik auf repression. sie hat noch nicht begriffen, da├č diese versagt hat. die polizei hat zudem seit geraumer zeit, nicht nur in berlin, personalprobleme. wen wunderts? besagte repressionspolitik gibt den menschen das gef├╝hlt man werde unterdr├╝ckt. je mehr das versucht wird, desto schlimmer wird es. fr├╝her waren die anforderungen an angehende polizsiten/-innen ziemlich hoch gesteckt. mittlerweile kommt irgendwie das gef├╝hl auf, da├č sozusagen jeder schwachkopf die aufnahmekriterien und -pr├╝fung zum polizeibeamten schafft. wir wissen ja leider mittlerweile um ‚gewisse zellen‘ innerhalb der polizei. es darf allerdings nicht angehen, da├č von vereinzelten polizisten irgendwelche gruppierungen gewarnt werden, wenn razzien geplant sind.

bis hier hin habe ich die polizei und deren abrutschen in die ‚legale illegalit├Ąt‘ begutachtet. aber wie sieht es generell mit unserem rechtssystem aus? sehen wir mal davon ab, da├č die ’spezies autofahrer‘ grunds├Ątzlich immer mit einem bein im knast ist, ist es f├╝r alle kompliziert geworden. es ist ziemlich egal wie rechtschaffend oder gesetzestreu jemand ist, das ganze system ist so undurchsichtig geworden, da├č wir alle unbewusst irgendwo bestimmt etwas verbotenes oder illegales tun, oder besitzen. zu all dem ├╝bel kommt hinzu, da├č wir in einer zeit leben wo offenbar jeder jeden verklagt. meiner meinung nach sind das schlimmste ├╝bel der menschen, von den anw├Ąlten mal abgesehen #wufflgnihihhi, die privatrechtschutz-versicherungen. m├╝ssten die menschen die halun…. ├Ąh anw├Ąlte n├Ąmlich selbst berappen, w├╝rden sie wohl nicht wegen jedem kleinen mist vor gericht ziehen. #denktmaldr├╝bernach

mein herrchen selbst ist schon mehrmals opfer von solchen irr- und unsinnigen klagen geworden. ja, opfer trifft es exakt auf den punkt. er hat letzthin zu einem freund gesagt, er kenne bald niemanden mehr, der nicht in einen rechtstreit verwickelt ist oder schon war. und wie oft habe ich die menschen schon den satz sagen h├Âren: „sie h├Âren von meinem anwalt“. dabei spielt es gar keine rolle um welche banalit├Ąt es sich handelt. mein herrchen sagte zu mir, da├č es vielleicht nicht besser war, wenn an fr├╝her gewisse dinge mit den f├Ąusten gerelgelt hatte, aber nachdem das ausgefochten war, klopfte man sich auf die schulter, sch├╝ttelte einander die h├Ąnde und ging zusammen ein bier trinken. also das klingt selbst f├╝r mich als hund nach nem plan… bis auf das bier, das w├╝rde ich durch nen knochen ersetzen. #wufflgnihihi ­čÉÂ

vielleicht ist es euch mittlerweile bewusst geworden wohin ich euch f├╝hren will. bisher hab ich oft davon gesprochen, da├č der gr├Â├čte feind der natur oder des planeten erde, der mensch ist. gerade f├╝hre ich euch vor augen, da├č auch der mensch selbst sich selbst zum gr├Â├čten feind gemacht hat. ein „miteinander“ scheint, obwohl ihr mehr „kommuniziert“ denn je, immer weniger m├Âglich zu sein. ihr feindet euch gegenseitig wegen immer noch kleineren belanglosigkeiten an. das ganze zieht sich mittlerweile durch alle gesellschaftliche schichten und wird schlu├čendlich auch von der polizei bis hin zu den gerichten unterst├╝tzt um nicht zu sagen verschlimmert. vielleicht, irgendwie ist dies meine hoffnung, merkt ihr beim lesen dieses blogs, wie dumm ihr euch im benehmt. w├Ąre es nicht sch├Âner, wenn das miteinander wieder durch freundlich- statt feindseligkeiten gezeichnet w├Ąre?!

wir tiere k├Ânnen die menschen ja schon seit einer gef├╝hlten ewigkeit nicht mehr verstehen. wie schon erw├Ąhnt, w├╝rden wir niemals unseren eigenen lebensraum zerst├Âren, schlie├člich w├╝rden wir uns so auf dauer auch die lebensgrundlage entziehen. immerhin dies scheint ihr, auch wenn (zu) langsam, zu begreifen. jetzt mu├č euch nur noch klar werden, da├č es keine rolle spielt, woher jemand kommt, was jemand glaubt oder wie jemand lebt, sondern da├č ihr (wir) alle auf ein und dem selben planeten leben und wir eine viel sch├Ânere zeit h├Ątten, wenn wir (ihr) uns nicht gegenseitig qu├Ąlen w├╝rdet…

in dem sinne, versucht doch beim n├Ąchsten mal, wo ihr einen euch unliebsamen menschen seht und auch nem grummligen polizisten gegen├╝ber, diesen mit einem l├Ącheln zu begegnet…

wuff, schwanzwedel und schlabber,
euer

­čÉ (chilli) &  ­čĄŽ­čĆ╝ÔÇŹÔÖé  (herrchen ralph)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.