Autor: monsieur bernstain und herr hund

dieser blog ist so anders, wie der verfasser. ich zeige euch, wie ihr menschen aus der sicht eines kleinen hundes auf uns wirkt. also, „seid stark“! hinterher, werdet ihr euch selbst anders sehen… oder mit anderen worten gesagt: ich nehme euch die illusion, daß ihr die intelligentesten lebenwesen auf der erde seid! 😜 #wufflgnihihi 🐶 chilli 🐾 & herrchen 🤦🏼‍♂️

schuldig bis zum beweis von noch mehr schuld….

wanted_pinkpanther

ihr habt den titel dieses blogs schon richtig gelesen. da hat sich kein fehler eingeschlichen. ihr werdet gleich verstehen, warum 😉. ihr wundert euch bestimmt, wie ein kleiner hund auf ein solches blogthema kommt. fragt mich lieber nicht, denn ich wundere mich genauso #wufflgnihihi. mein herrchen war erst einmal nicht sonderlich begeistert, daß ich mich an ein thema mache, welches unpopulärer wohl nicht sein könnte. ich meine selbst bei uns hunden ist der polizeihund im prinzip bekannt als „dein freund und helfer“. ich weiß ja nicht wo ihr lebt, aber ich befürchte dieses image hat, betrachtet man es etwas genauer, wohl nur noch einen historischen wert. ich versuche „dieses pferd“ nun nicht von hinten aufzuzäumen und blicke ein wenig zurück, mit herrchens hilfe wohlgemerkt ein paar jährchen mehr als ich auf dem buckel habe #liebguckundschwanzwedel 🐶.

auch wenn es gefühlt eine ewigkeit her ist, so haben mein herrchen und ich unsere wurzeln bekanntlich in der schweiz. als wir noch in zürich gewohnt haben, durfte ich die bekanntschaft eines richtigen polizeihundes machen. er war schon ein toller kerl. ein schäferhund und dessen herrchen war staffelführer bei der stadtpolizei zürich. beide waren wirklich liebe kerle und ich muß daher gleich mal die bemerkung machen, daß aufgrund dieser bekanntschaften weder mein herrchen noch ich alle über den gleichen kamm scheren wollen. es gibt durchwegs auch bei der polizei noch vernünftige und gute menschen, wir befürchten einfach, daß dieses phänomen allmählich eher zur seltenheit wird.

in berlin hört und liest man immer öfters, wie sich die polizei wilde verfolgungsjagden mit vermeintlichen verbrechern liefert. es ist fast schon gegeben, daß diese meist in einem debakel und mit verletzten enden. wären die verletzten nur die ‚bösewichte‘, wäre es vielleicht nur halb so schlimm, tragischerweise sind jedoch meist dritte die leidtragenden. die polizisten, welche meiner meinung oft außerhalb jeder verhältnismäßigkeit reagieren haben, falls überhaupt, höchstens disziplinarmaßnahmen zu befürchten. solche vorfälle werden aber auch gerne mal unter den teppich gekehrt. warum ich das weiß? sagen wir einfach, ich mag ein kleiner unscheinbarer hund sein, aber ich habe trotzdem so meine möglichkeiten…. 😏 #breiteshundegrinsen

schlimmer als ein „rennen quer durch die stadt“ sind allerdings aktionen, welche eher an rambo als an polizeiarbeit erinnern. es wird zu oft gleich die waffe gezogen! wir müssen an dieser stelle vielleicht mal erwähnen, daß polizisten in der ausbildung lernen, und es ihnen immer wieder eingetrichtert wird, daß die waffe die allerletzte option ist. nicht grundlos sind polizisten auch mit anderen mitteln bestückt, wie da z.b. teaser. weiter besteht die anweisung, daß grundsätzlich auf die beine gezielt werden muß, also keines falls auf brust- geschweige denn kopfhöhe. warum das so ist, dürfte jedem einleuchten.

nun, es wird nicht jeder fall eines an- oder gar erschossenen täters öffentlich von der polizei oder in den medien genannt. die leute wären schockiert um nicht zu sagen bestürzt, würden die inoffiziellen zahlen bekannt. und ja, ich hab auch hier wieder meine quellen.

diese aggressive vorgehensweise passt leider irgendwie in die gesamtsituation unserer derzeitigen gesellschaft. ich hab mich dazu ja schon in einem vorangegangenen blog geäußert. ihr menschen habt da zur zeit ein, sagen wir da mal, defizit welches ihr hoffentlich bald beseitigen werdet. es wäre zumindest wünschenswert.

bekanntlich baut die politik auf repression. sie hat noch nicht begriffen, daß diese versagt hat. die polizei hat zudem seit geraumer zeit, nicht nur in berlin, personalprobleme. wen wunderts? besagte repressionspolitik gibt den menschen das gefühlt man werde unterdrückt. je mehr das versucht wird, desto schlimmer wird es. früher waren die anforderungen an angehende polizsiten/-innen ziemlich hoch gesteckt. mittlerweile kommt irgendwie das gefühl auf, daß sozusagen jeder schwachkopf die aufnahmekriterien und -prüfung zum polizeibeamten schafft. wir wissen ja leider mittlerweile um ‚gewisse zellen‘ innerhalb der polizei. es darf allerdings nicht angehen, daß von vereinzelten polizisten irgendwelche gruppierungen gewarnt werden, wenn razzien geplant sind.

bis hier hin habe ich die polizei und deren abrutschen in die ‚legale illegalität‘ begutachtet. aber wie sieht es generell mit unserem rechtssystem aus? sehen wir mal davon ab, daß die ’spezies autofahrer‘ grundsätzlich immer mit einem bein im knast ist, ist es für alle kompliziert geworden. es ist ziemlich egal wie rechtschaffend oder gesetzestreu jemand ist, das ganze system ist so undurchsichtig geworden, daß wir alle unbewusst irgendwo bestimmt etwas verbotenes oder illegales tun, oder besitzen. zu all dem übel kommt hinzu, daß wir in einer zeit leben wo offenbar jeder jeden verklagt. meiner meinung nach sind das schlimmste übel der menschen, von den anwälten mal abgesehen #wufflgnihihhi, die privatrechtschutz-versicherungen. müssten die menschen die halun…. äh anwälte nämlich selbst berappen, würden sie wohl nicht wegen jedem kleinen mist vor gericht ziehen. #denktmaldrübernach

mein herrchen selbst ist schon mehrmals opfer von solchen irr- und unsinnigen klagen geworden. ja, opfer trifft es exakt auf den punkt. er hat letzthin zu einem freund gesagt, er kenne bald niemanden mehr, der nicht in einen rechtstreit verwickelt ist oder schon war. und wie oft habe ich die menschen schon den satz sagen hören: „sie hören von meinem anwalt“. dabei spielt es gar keine rolle um welche banalität es sich handelt. mein herrchen sagte zu mir, daß es vielleicht nicht besser war, wenn an früher gewisse dinge mit den fäusten gerelgelt hatte, aber nachdem das ausgefochten war, klopfte man sich auf die schulter, schüttelte einander die hände und ging zusammen ein bier trinken. also das klingt selbst für mich als hund nach nem plan… bis auf das bier, das würde ich durch nen knochen ersetzen. #wufflgnihihi 🐶

vielleicht ist es euch mittlerweile bewusst geworden wohin ich euch führen will. bisher hab ich oft davon gesprochen, daß der größte feind der natur oder des planeten erde, der mensch ist. gerade führe ich euch vor augen, daß auch der mensch selbst sich selbst zum größten feind gemacht hat. ein „miteinander“ scheint, obwohl ihr mehr „kommuniziert“ denn je, immer weniger möglich zu sein. ihr feindet euch gegenseitig wegen immer noch kleineren belanglosigkeiten an. das ganze zieht sich mittlerweile durch alle gesellschaftliche schichten und wird schlußendlich auch von der polizei bis hin zu den gerichten unterstützt um nicht zu sagen verschlimmert. vielleicht, irgendwie ist dies meine hoffnung, merkt ihr beim lesen dieses blogs, wie dumm ihr euch im benehmt. wäre es nicht schöner, wenn das miteinander wieder durch freundlich- statt feindseligkeiten gezeichnet wäre?!

wir tiere können die menschen ja schon seit einer gefühlten ewigkeit nicht mehr verstehen. wie schon erwähnt, würden wir niemals unseren eigenen lebensraum zerstören, schließlich würden wir uns so auf dauer auch die lebensgrundlage entziehen. immerhin dies scheint ihr, auch wenn (zu) langsam, zu begreifen. jetzt muß euch nur noch klar werden, daß es keine rolle spielt, woher jemand kommt, was jemand glaubt oder wie jemand lebt, sondern daß ihr (wir) alle auf ein und dem selben planeten leben und wir eine viel schönere zeit hätten, wenn wir (ihr) uns nicht gegenseitig quälen würdet…

in dem sinne, versucht doch beim nächsten mal, wo ihr einen euch unliebsamen menschen seht und auch nem grummligen polizisten gegenüber, diesen mit einem lächeln zu begegnet…

wuff, schwanzwedel und schlabber,
euer

🐶 (chilli) &  🤦🏼‍♂  (herrchen ralph)

berlin wie es baut und fliegt…

schneckentempo BER

da staunt ihr nun was? jetzt kommt ein kleiner jack-russel terrier daher, der noch nie ein flugzeug von innen gesehen hat und schreibt über das fliegen. zumindest denkt ihr das. #wufflgnihihi. mein herrchen erspart mir jedoch, daß ich in eine enge hundebox gezwängt, zwei stunden vor einem flug aufgegeben und wie ein gepäckstück behandelt werde. ok, gestört wie er nun mal ist, versucht er nach wie vor, mich als „hilfshund“ einzutragen zu lassen, denn so könnte ich mit ihm in den passagierbereich des flugzeugs. ich weiß allerdings nicht, ob ich das überhaupt will. mein herrchen fliegt bekanntermaßen nicht gerne, sagt er zumindest. mich stört es nicht bei längeren reisen zusammen mit ihm, mit der bahn zu fahren. es bereitet mir sogar immer viel spaß. wenn wir zum beispiel in die „alte heimat“ schweiz fahren, was nicht mehr so oft vorkommt, bucht herrchen immer erste klasse und mittels eines kleinen tricks haben wir meist ein abteil mit sechs plätzen für uns alleine. die mitarbeiter der bahn, welche da während der fahrt immer mal rein schauen, bespaßen mich dann auch meistens. das erfreut das hunde herz, denn so wird mir nicht langweilig 🐶.

aber ich schweife bereits wieder ab 🤦🏼
kommen wir also zum eigentlichen thema. das kürzel BER sagt fast jedem etwas, nicht nur den bewohnern in berlin. diese drei kleinen buchstaben, vermögen hier mittlerweile so manch kühles gemüht zu erhitzen. denn BER bezeichnet den neuen flughafen berlins. wobei man „neu“ dazu in vielerlei hinsicht nicht mehr sagen kann. warum? wo fange ich da an? #wufflgnihihi 😂. ich versuche es mal möglichst kurz zu erklären #ohman 🙄. besagter flughafen, sollte man eher „bauhafen“ nennen.  dieses bauwerk sollte längst fertiggestellt und eröffnet sein, aber stattdessen wird es seit jahren geflickt -korrektur- verpfuscht. die eigentliche eröffnung hätte im jahr  „esistsolangeherdaswissenwirselbstnichtmehrgenau“ sein sollen. mein herrchen sagt seit längerem schon, daß, wenn die so weiter machen, der flughafen wohl auch nie eröffnet wird… #wufflräusper 🙄. ihr wisst ja, ein hund sieht solche dinge immer viel komplizierter als sie sich da für euch menschen darzustellen scheinen #auchhundekönnensarkasmus. vielleicht fehlt uns tieren euer weitblick #auchdaswarwiedersarkasmus 😜. das sage ich jetzt sowieso nur um euch ein gutes gefühl zu geben. in tat und wahrheit haben tiere eher den weitblick. solltet ihr nun mittlerweile gelernt haben, daß ihr nicht die intelligenteste spezies auf erden seid #ichhabeswiedergesagt #wiederholungspeichertdasgelernte #wuflfgnihihi 😂. in dieser wunde werde ich wohl immer wieder mal bohren #wufflgnihihi #dideldidö 🐶.

also da wäre nur BER. jetzt wurde gerade die tage bekannt gegeben, daß mit der vollendung dieses projektes nicht vor 2020 zu rechnen sei. nun wurde auch noch bekannt, daß sich die kabelsanierung weiter verzögert. ihr habt richtig gelesen. der neue flughafen hat defekte kabel #dafehlenmirdieworte 😳. mein herrchen prophezeit bei jeder weiteren verschiebung des eröffungsdatums, daß sobald das nächste genannt wird, welches nach dem jahr 2020 sein sollte, wohl doch endlich (sinnvollerweise) der mut gefasst wird, um das ganze debakel abzureißen und neu zu bauen. sogar mir als hund ist klar, daß dies schon längst hätte geschehen sollen. bei aktuellen kosten von rund einer million knochen äh euro am tag, ist dieser boden- äh flughafen längst ein fass ohne boden. aber berlin bzw. deutschland „hat es ja“ … #grosseshundegfragezeichen 😳.
👉🏻 aus aktuellem anlass: wenn man es so wie die bayern macht, ist das geld schnell beisammen https://www.morgenpost.de/vermischtes/article214343743/Polizei-stoppt-Schulschwaenzer-und-Eltern-am-Flughafen.html 👈🏻 #hastetöne 🙄
ihr guckt nun so, aber es ist leider fakt, die berliner wissen das längst, daß dieses BER-projekt tagtäglich eine menge geld für den „betrieb“ verbrennt!

eines punkt, lässt meine öhrchen allerdings besonders aufhorchen bzw. im grunde eher  hängen. erklärt mir mal, wie um alles in der welt, könnt ihr menschen es zulassen, daß solche inkompetente arbeit keine nennenswerten konsequenzen für die entsprechenden verantwortlichen haben? dieser fakt ist weitum bekannt, so weiß ich nicht nur von herrchen, wenn er darüber spricht, sondern auch von dnn und deuters (das hunde pendant zu cnn und reuters 😌). gut, auch in solchen belangen seit ihr menschen perfektionisten. chefs von firmen oder institutionen mengen und abermengen an knochen …äh ich meine natürlich geld nachschmeißen, und wenn diese hochbezahlten manager es verkacken, denen dann so quasi als belohnung für ihren scheißhaufen noch mehr in den allerwertesten stopfen, damit die wieder gehen. hackt es?!? wenn ich für jedes hundehäufchen einen knochen bekommen würde, wäre ich stinkereich 🤪. ich glaube wir tiere müßen euch menschen eimal die eine oder andere lektion in unternehmensführung und betriebswirtschaft geben. selbst das scheinen wir allemal besser zu können als der homo sapiens #vonwegenintelligenteslebewesenundso #wufflgnihihihi.

also wenn ihr mich fragt, gibt es im grunde nur zwei mögliche universallösungen. die eine wäre „chilli for bundeskanzler“ und die zweite, die notlösung, geht mit der abrißbirne über diesen flughafen drüber und überlässt es mir und einigen der geschicktesten tierchen, welche das bauen im blut haben, den neuen flughafen zu planen und zu bauen. wäre da als beispiel bob biber, herr a. meise oder natürlich frau dr. t. ermite #daguckste 🐶😂. selbst wenn es nicht ganz so perfekt würde, wie wenn das menschen bauen #findedenfehler, habt ihr mindestens einen trost: schlimmer als der jetzige zustand, kann es unmöglich werden #muahahahaha #obwohleherzumheulenalszumlachen !!  im gegenteil, dann wird es auf diesem planeten endlich einmal einen tierfreundlichen flughafen geben #wufflgnihihihi #tatsache 🤣😂.

in dem sinne, fliegt gut in den urlaub…. #wuffschlabberundschwanzwedel

wuff, schwanzwedel und schlabber,
euer

🐾 (chilli) &  🤦🏼‍♂️ (herrchen ralph)

das januarloch im februar….

Januarloch_selberausschneiden

erstmal ein herzliches wuff, nen schlabber im gesicht und ein freudiges schwanzwedeln. der letzte blog ist viel zu lange her. mein letzter blog ist eine halbe ewigkeit her, aber mein herrchen hat mich nie an den schlebbi gelassen… #knurr

nun habe ich mich jedoch durchgesetzt und mir das teil einfach geschnappt. schließlich hat ein hund zu sagen was ein hund zu sagen hat! ich kann ja nicht bis zum nächsten jahr damit warten… oder so. 😁

nachdem der januar mit großen schritten durcheilt wurde, stehen wir bereits mitten im feburar. vieles was die menschen so von sich geben, versteht unserhund äh unsereins nicht immer so richtig. das was ich anfangs eines jahres immer mal wieder höre und ist das wort „januarloch“. ich mußte mich schon tief in die allgemeine vereinte hundebibiliothek vergraben um licht ins dunkel zu bringen. klar, ich kann herrchen fragen, aber ihr wisst ja, seine antworten können manchmal mehr verwirrung herbeiführen als klärung bringen. also wollte ich es erstmal selbst genau wissen! 😁 bezeichnung des januarlochs gemäß ‚huden‘ (für unwissende, das ist der hunde duden): „bezeichnung der menschen für die periode besonders geringer geschäftlicher, politischer, kultureller o. ä. aktivität im januar eines jahres“. aha……. ich glaube ich frage dann doch mal lieber auch bei herrchen! #wufflgnihihihi 😉

ich frage mich gerade ob ich es bereue. erst erklärte ralph was das wort bedeutet (der huden hat mir die korrekten infos geliefert 🐶). auch erklärte er mir, daß seines erachtens das januarloch feburarloch heißen sollte. dann erweiterte er (leider?) diese information gleich mal durch einen vortrag und darüber was daß die staaten und (zu) viele firmen eine mißwirtschaft betreiben…. blabla…slabader…salbader…. warum mußte ich auch fragen?! 🙈🙉🙊

da kommen bei mir doch gleich einige gedanken hoch, wenn ich darüber nachdenke was herrchen mir da alles erzählte…! sollte ich mir gedanken machen… 🙄? als jack-russel terrier, weiß man schließlich mit seinem vermögen an knochen und hundeleckerlies umzugehen und dieses entsprechend anzulegen. wir tiere machen uns zwar nichts aus materiellem, aber trotzdem gilt „sparst du in der zeit, so hast du in der not!“ das lernen wir schon als welpen in der hundeschule. und warum die menschen das jahr in zwölf monate einteilen ist für uns tiere etwas suspekt. bei uns gibt es nur kalt, etwas wärmer, heiß und bunt…. ich meine, diese bezeichnungen sind doch irgendwie logischer, nicht? zugegeben, diesen winter gab es noch die bezeichnung „scheiß-kalt“ 😂. es wäre auch für die menschen vieeeel besser, wenn sie mit unseren bezeichnungen arbeiten würden. es gäbe kein januar- oder februarloch mehr. die leckerlies…. ääh der lohn den sie bekommen, wäre dann in menschen-monaten alle „drei monate“ und somit wohl vieeeel schöner anzusehen als das ganze in kleineren teilen. ok, zugegeben das wäre etwas augenwischerei, weil es ja die gesamtsumme des lohnes nicht erhöht, aber lassen wir das mal beiseite, ich mag mich nicht mit kleinen unwichtigen details befassen … #wufflgnihihi 😜

oh, ich schweife ab 🐶 . wir waren bei den löchrigen geldbeuteln der zweibeiner. herrechen erklärte mir, daß die menschen heutzutage schon beinahe dazu erzogen werden sich zu verschulden. die banken haben jahrelang (jahrzehnte…) darauf hingearbeitet, daß sich „plastikgeld“ durchsetzt und tun das noch immer. warum die das tun ist selbst einem kleinen hund wie mir klar. was man nicht in den pfoten hält beim ausgeben, tut weniger oder gar nicht weh. man merkt erstmal nicht so richtig, daß der ersparte haufen an knochen kleiner wird – oder in eurem fall das geld. somit geben die menschen immer öfters geld aus, welches sie eigentlich gar nicht besitzen. ralph erklärte mir, daß die jungen menschen sich viel zu leicht und zu hoch verschulden können. so sind sie schon früh in diesem teufelskreis gefangen, aus dem die wenigsten jemals wieder raus kommen. die gesellschaft der menschen funktoniert auf materialismus. man bekommt geld für seine arbeit. mit mehr verantwortung (und auch wissen) bekommen sie bessere arbeit die höher entlöhnt wird und der gesellschaftliche druck ist so ausgeprägt, daß mit mehr einkommen auch die begehrlichkeiten der zweibeiner zunehmen und zwar meistens nicht linear zum einkommen. es muß ja schließlich dafür sorge getragen werden, daß sich die menschen so richtig schön verschulden. also mir kommt da irgendwie so per zufall das wort „gruppenzwang“ in den sinn… 🙄🤔)

kürzlich hab ich mir die pfoten an den kopf halten müßen. da sind ist herrchen und ich hier in berlin in eine bäckerei um brötchen zu holen. in dieser werden die leute tatsächlich angehalten auf bargeld zu verzichten und nur noch mit karte zu bezahlen?!? mal im ernst meine lieben zweibeiner, ihr habt schon sehr fest einen an der klatsche!! nicht 😳? ihr wisst bescheid, welch abgekartetes spiel da mit getrieben wird. ja, ihr habt sogar schon fast den durchblick und dann macht ihr immer noch fröhlich bei dem scheiß mit?! herrchen hat in meinem augen aus gutem grunde das vertrauen in dieses system längst aufgegeben und sagt, daß er nur noch auf basis von guthaben mit banken arbeitet. klar, kann er sich so bei weitem vieles nicht leisten, wie andere. er hat sogar manchmal auch richtig zu kämpfen. aber wie sagt er so schön? „ich kann immerhin wieder gut schlafen.“ würde man alle autos und sonstige fahrzeuge die ihr menschen da so rumkutschiert sowie all die gadgets und sonstigen dinge die ihr so zu schau stellt, gelb anstreichen… ach was hättet ihr da eine gelbe farbenpracht in euren straßen und euren leben! ich mag ein kleiner hund sein, aber ich bin mir sicher, daß ich mit meiner schätzung, daß wohl an die 80% der menschen auf pump leben, wohl ziemlich nahe an der realität. und wer jetzt sagt „ich muß ja ein auto leasen, weil ich sonst nicht zur arbeit fahre könnte oder es gar für die arbeit benötige“, dem sei gesagt – es ging auch früher, ihr hattet euch zu den zeiten schlicht anders organisiert. eurer natur wäre es wohl um ein vielfaches besser ergangen, wären da keine banken und kredithaie, die dafür sorgen, daß auch der letzte vollpfosten geld bekommt um die umwelt zu schänden….. #knurrwuffjauuuuul

natürlich kommen nicht alle aus eigenverschulden in eine finanzielle notlage. aber da ist es noch schlimmer mit welch miesen mitteln selbst jene menschen belogen und betrogen werden, die faktisch nichts mehr haben, oder noch schlimmer, bereits in diesem „teufelskreis schulden“ stecken. da frage ich mich, warum der mensch die überheblichkieit besitzt von sich zu behaupten, das „intelligenteste tier auf erden“ zu sein?! #grosseshundefragenzeichen. sagt selbst, wenn ein mensch halbwegs hirn im kopf hat und meine gedanken hier liest und nachvollzieht, habt ihr dann ernsthaft immer noch das gefühl, so etwas wie intelligenz zu besitzen?! da zerstört ihr euren eigenen lebensraum, vergiftet euch mit allem möglichen selbst, ackert euer ganzes leben lang um dinge zu besitzen, die euch eigentlich nie gehören…. muß ich noch mehr sagen?! 🙄😳🤔🙈

aber bevor ich euch gänzlich aus dem gleichgewicht bringe und ihr euch gänzlich bewußt werdet, daß ihr im grunde das „dümmste tier auf erden seid“, verabschiede ich mich hier mitsamt herrechen ralph und wünsche euch, daß ihr nur das ausgebt, was ihr auch wirklich im geldbeutel habt…. 😉

wuff, schwanzwedel und schlabber,
euer

chilli 🐾 & 🤦🏼‍♂️ herrchen ralph

es Weihnachtet ….

x-mas-minions

…oder auch  „alle Jahre wieder!“

ich weiß nicht wie es euch geht, aber als hund versteht man „das tier mensch“ öfters mal nicht so ganz. ehrlich gesagt, wenn es nicht so traurig wäre, würde mich diese alljährliche wiederholung des trauerspiels, welches die menschen „weihnachten“ nennen zum lachen bringen. ok… zugegeben, ich muß trotzdem hin und wieder grinsen. warum? naja,  über die tatsache, wie bescheuert menschen manchmal (öfters) sind. aber fangen wir doch von vorne an….

aus der „bodenperspekive“ eines vierbeinigen jack-russels, also mir, ist dieses treiben was die menschen vor und während diesen festlichen tagen veranstalten schon etwas suspekt. diese zweibeinigen „gestörten wesen“, zu welchen mein herrchen ja auch gehört, sind von grund auf etwas sonderbar veranlagt. ihr fragt euch  warum? na, mal ernsthaft, „normal“ ist dieses verhalten doch nicht? 🙂  menschen jagen stehts durch die stadt (…und auch übers land) als wäre ein schwarm wespen hinter ihnen her. jedoch, sobald die weihnachtsfeiertage näher kommen, dann dreht die spezies mensch so richtig ab! punktlandungsgenau zum 24. dezember.

halten wir mal zwischendurch fest; das ganze jahr vergisst der mensch das, was wirklich wichtig ist im leben. meist sind sie unhöflich oder gar aggressiv zueinander. neid und mißgunst sind alltag und die gier sowie der egoismus kennen keine grenzen. ich bin echt froh, hatte mein herrchen vor einigen jahren die einsicht, daß man nicht alles haben muß. mir ist es egal, daß er kein großes auto mehr hat. autofahren bereitete mir sowieso nie wirklich spaß (vor allem nach dem unfall im herbst 2014). ok, das haus auf dem land war schon toll, aber er hat seit wir in einer kleinen stadtwohnung leben vieeel mehr zeit für mich. was will ein hund denn mehr, als viel zeit mit seinem herrchen!? 🙂

ups, ich schweife ab 😉
wir waren beim thema weihnachten. also, nachdem sich die menschen das ganze jahr über einander mehr oder weniger verbal oder sogar physisch gegenseitig auf den dickschädel kloppen, endet dieses verhalten, wie bereits erwähnt, an dem tag, den die menschen „heiligabend“ nennen. plötzlich haben sich alle lieb. machen sich gegenseitig geschenke und sülzen sich voll, wie lieb sie sich doch alle haben. darf ich ehrlich sein? da wird so nem kleinen süßen hund wie mir (und wohl auch jedem anderen getier) sowas von übel! ich neige zu sagen, ich könnte im strahl kotzen… aber ich will jetzt ja hier nicht meine guten hundemanieren vergessen … #räusper

mein herrchen läßt sich davon nicht (mehr) beirren. im gegenteil. es geht ihm wohl gleich wie mir. ich glaube für ihn ist es sogar noch schlimmer. er hat da auch ein einschneidendes erlebnis, welches prägend war. aber es ist wohl nicht nur dieses ereignis schuld, daß er die weihnachtsfeiertage nicht mehr besonders mag. ich habe erlebt, seit er nicht mehr „sachbezogen“ ist, daß er sich zu einem menschen entwickelt hat, wo mancherr mensch und auch tier von ihm lernen könnte. er tut mir manchmal auch ein wenig leid, weil er mit seinem wesen und seiner einstellung wohl oft aufpassen muß, nicht „unterzugehen“. ich habe ihn auch schon mehrmals sagen hören, daß ihm tiere meist lieber sind als die meisten menschen. naja, er kennt den einen oder anderen hund aus der nachbarschaft nicht so wie ich, sonst würde er dies wohl auch etwas anders sehen. auch unsereins kennt – sagen wir mal – anstrengende persönlichkeiten. wenn ich da an dieses rabiate schwarze katzenvieh von der ecke danziger-straße / prenzlauer-allee denke…. ich sage euch, die geht mal gar nicht!

und schon wieder schweife ich ab… 😉
nun wie gesagt, es ist nun weihnachten und die menschen herzen und liebkosen sich. so ungefähr bis zum 27. dezember. dann gehen sie die geschenke, die sie bekommen haben aber doof finden umtauschen oder verscherbeln sie im internet. ihr müßt jetzt gar nicht so komisch gucken. wo denkt ihr, schreibe ich diese zeilen hier? auf der schreibmaschine? ich bin ein moderner hund und kann durchweg mit einem computer umgehen. katzen haben da schon eher ein problem, die wollen als erstes immer die maus fressen… #gnihihihi

wo war ich stehen geblieben….?
ach ja beim fröhlichen geschenke umtausch. kaum ist dieses prozedere eingeleitet, geht es auch schon richtig jahresende. jetzt muß ich hier mal wirklich ein ernstes wort mit euch sprechen! für uns tiere und in meinem fall hundetiere sind die tage rund um silvester die hölle! ich verstehe einfach nicht, was da immer abgeht. ich weiß nur, daß dieses gefunkel am nachthimmel und vor allem diese knallerei voon den menschen ausgehen muß. ich verkriech mich da in die hinterste und letzte ecke und höre diese knaller immer noch? muß das denn sein? denkt da keiner an uns tiere? ich habe immer solch furchtbare angst. zum glück bleibt mein herrchen an diesen tagen zu hause und läßt mich keine minute alleine. so kann ich mich dann meistens ganz fest zwischen seine beine knuddeln und einfach nur diese tage durchstehen. auch da zeigt sich diese komische verhaltensweise der menschen, die ich wohl nie so richtig verstehen werde. es geht schon bald in die richtung, welche ich total nicht verstehen kann…. uns tieren kommt oder käme niemals in den sinn unseren eigenen lebensraum zu zerstören (oder einzupesten). beim mensch scheint dies irgendwie so eine art hobby zu sein. nur ob das gut gehen kann, daran zweifelt so manch ein hund….?

na gut, was will ich nun damit sagen? es wäre jetzt zuviel verlangt, euch menschen das begreiflich zu machen. ich weiß, ihr denkt ihr seid die überlegene und intelligenteste spezies auf diesem planeten. wir wollen euch diese illusion ja nicht nehmen, aber ich muß es euch nun leider einfach mal sagen: ihr seid es nicht! warum? naja, lehst den vorangegangenen abschnitt nochmals und dann sollte es vielleicht auch euch einleuchten.

vielleicht habe ich mit dem mitteilen meiner „ansichten von unten“ bei dem einen oder anderen ein gehör und vermag diese welt ein ganz klein wenig besser zu machen. mein herrchen hofft dies zumindest. ich glaube auch, daß er nur aus diesem grund mich an seinen computer läßt… #gnihihiwuff

in dem sinne wünsche ich euch nun einen guten rutsch ins jahr 2018.

ein wuff und pfötchen
euer

herr hund 🐾